Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Letztes Feedback


Webnews



http://myblog.de/siebenfachmutti

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Da ich mal wieder auf den blog angesprochen wurde...

hier mal eine kurze Mitteilung  wies so geht.

Ich habe oft Bauchweh, wenns um das Thema Arbeit geht und hoffe einfach nur, dass ich bleiben darf, wo cih grad werkele. Den Urlaub, den ich für Juli ja beantragt hatte, der wurde ja, zumindest die Woche, abgelehnt. Immer wieder hats aber Kollegen, letzthin einen türkischen, der meinte, im Sommer wäre ich eh entlassen..und dann fiel noch ein Name, die wäre auch mit mir zuerst weg.

Die Andere ist eine Rentnerin, die 2 Tage die Woche mitwerkelt. Ich denke, die überlebt das, wenn die den Sommer über frei hat und sie kommt gewiss gerne im Herbst / Winter wieder. Bei mir ist das ja was anderes. Ich sollte von der Arbeit leben können.

Ok, das geht eh nicht..zumindest nicht ohne Zusatzleistungen des Staates, aber ich finde das Nähmaschinen reparieren, überprüfen einfach toll.

Es sollen 4 Technikerinnen sein, die dort arbeiten sollen, eine kommt im Mai dazu, 15. oder so, meine Kollegin und ich sind die anderen 2 und dann hats da noch eine 6-Stunden -Kraft.

Da derzeit Kollegin in Urlaub weilt sollten wir 2 das buckeln, was an Arbeit da ist, aber wie das so ist, man braucht schnell mal was überarbeitet und schon wird nichts repariert. Morgen kann ich aber, wies aussieht auf dem Plan..was aber auch nichts heißen soll, denn der ist schon veraltet wenn er geschrieben ist.

In den Regalen im Lager stehen 3 Etagen hoch zu überarbeitende Maschinen, im anderen Lager in einer anderen Stadt hats nochmal so viele..über 5000 Maschienn sollen das sein, die aufgearbetiet / getestet werden und in A B und C-Ware unterteilt werden.

A-Ware ist neue Kartonage, Maschine getestet , Ok, sieht aus wie neu, ists auch..B-Ware hat Kratzer, funktioniert aber einwandfrei..sieht leicht genutzt aus..oftmals Retouren  innerhalb der ersten 14 Tage nach Kauf, C-Ware ist Defektware, die soll man  / vermutlich ich dann, reparieren und wieder in A und B - Ware verwandeln.

Ich finde das spannend, andere eher nicht..

Und ich wäre ungemein traurig, würde ich gehen müssen, aber...wenn ich so viel Arbeit habe, dass ich nicht hinterher komme, Kollegin auch nicht..die 6-Stunden-kollegin hat Sorge, dass sie, wenns weniger zu tun gibt, sie dann wieder überall eingesetzt wird.. nicht an ihrem Lieblingsplatz..und ich ...ich muss die Entlassung fürchten, wäre ich an ihrer Stelle, ich denke, sie wird das überleben..

Aber sie hat halt auch gehört, dass ich das so also machen soll, Aufarbeitung und Rep der C-Ware..und so werde ich wohl bleiben ..

Nur übernehmen wird man mich wohl wegen des "Abkkaufpreises " bei der Zeitarbeitsfimra nicht können..toll...

Ich wünschte, es geschehe ein Wunder..aber es geschieht nur, dass ein Kollege mich verunsichert, mich ängstigt und ich mich schon wieder arbeitslos wähne, denn warum will denn die Zeitarbeitsfirma Geld für mich haben? Sobald die mich zurück haben bin ich doch so und so gekündigt? Und das know how der Reparatur/Technik, hat mir die Firma geschenkt..und eben auch der Zeitarbeitsfirma durch mich..

Meine Monats/Jahreskarte bei Bus und Bahn habe ich gekündigt, ich fahre ja eh lange Zeit noch mit dem Rad. Heißt aber auch, Kindergeldzuschlag, Wohngeld, Grundschulbetreuungsgeld werden wohl neu berechnet werden..und ich muss dann wieder zwischen den einzelnen Stellen austarieren..wenn die einen weniger zahlen, zahlen die anderen wieder mehr, dann zahlen die ersteren wieder mehr oder weniger und so weiter..hey, das macht so langsam "Spass"

Sa hatte Schmerzen , gestern Abend...ich kam heim, wurde von Kindern wegen Essen udn Wäsche waschen angegangen, habe gekocht, Sa dann in eine Notarztzentrale / KKh hier , gefahren..langes Warten, heim, Kleine is Bett, eineinhalb Stunden später als sonst Wäsche gemacht, halb 1 ins Bett, wegen Ausräumen und Aufhängen der Wäsche ..hetue Morgen um 6 wieder raus..

So geht das ewig schon..aber ich hab meinen GaLaBauer-Sohn J. der verlegt abends hier Rollrasen, wird im Garten so und so kreativ, will ne Übungsbaustelle für die Prüfung im Vorgarten anlegen..

Das Leben brummt hier.

Neue Räder ( gebrauchte ) haben wir auch auf dem Flohmarkt für die Kleinen gefunden , mein Vater hat sie bezahlt, Ra hatte Geb und ist nun 8, De auch..aber die wird bald 9 und Ma. überlegt wie er dem Keller entkommen könnte..

Eine Freundin solls richten, die ihn irgendwann findet und aus dem Keller holt, lockt, führt..ich wünsche ihm die große Liebe, muss aber sagen..ok, er ist nett..ich würde ihn jeder empfehlen, aber sie müsste schon ein riesengroßes Helfersyndrom haben um sich das anzutun..und obs das dann sein sollte?

Er überlegt ob er Antidepressiva nehmen sollte..ob sich sein Leben dann verändern würde..er fragt seienn Therapeuten, aber der mag das Zeugs nicht und ich frage mich halt, vor ihm, so als Diskussionsgrundlage..was daraus entstehen kann , ob überhaupt sich etwas verändern würde..etc.

Aber es bewegt sich was..hoffe ich, finde ich, denke ich...und selbst wenns Jahre noch dauern würde, hauptsache Bewegung..

 

 

7.5.13 20:09


Werbung


Totschlagargument..

eben im Skype..

ich erkläre, ich bin manches mal zynisch und so drauf, wenn ich Sorgen habe.

 Wer hat die nicht war die Antwort.

Ok, soweit so gut--ich erzähle, dass Da. auf dem Weg eben in eine Behinderung ist... Morgen hat er erste Termine die nötig sind sein weiteres Leben zu planen und ich habe Sorge er schaffts nicht hin und die Heilpädagogik wird dann jetzt schon vom JA gestrichen.

Dann kam...wie mache sie ihren Sohn wieder lebendig?

Gut, ich habe nun also gelernt, keiner, der nicht schon einen Sohn verloren hat, hat wirklich Probleme..oder heißt das nicht einfacher, Ach, halts Maul?

Und ich hoffe einfach, dass Gott es gut macht, Morgen.

 

23.4.13 23:02


Mal wieder nen Eintrag mache..

Also, ich habe den Kommentar gar nicht mitbekommen, und, ja, ich habe den Brief so abgeschickt, man fand ihn scheinbar gar nicht dämlich, denn hier in D gibts tatsächlich Narrenkappen, auch im Finanzamt.

Ich habe jetzt die Steuerklasse, alle Kinder wieder drauf und  auch den Behindertenfreibetrag.

Da der Brief am Rosenmontag eingeworfen wurde mit eben dem Datum als Rosenmontag beschriftet sollte man hier in dieser Stadt wissen wie der gemeint ist. Wers nicht weiß, der hat halt keinen Humor und solls einfach bleiben lassen. Ich habe Finanzbeamte oftmals als humoriger kennengelernt als eben Sozialpädagogen..Denen stände Humor aber auch ganz gut zu Gesichte.

Etwas zum Lachen von gestern..ich habe Mi. vom Schiedsrichtern abgeholt da ich das Auto selber gebraucht hatte musste er gefahren werden und somit auch abgeholt...

Ging in das Vereinsheim, fragte nach dem Schiedsrichter und ob ich den noch am ganzen Stück zurück bekäme...immerhin hat man hier in der Gegend schon Schiedsrichter verfolgt..es gab hier schon Strafen gegen das Publikum...und mein Söhnchen lässt sich eben ungern einschüchtern, was versucht wird..und gibt Abseits und gelbe und rote Karten wo ers für richtig empfindet...nun gut, man brachte mich dann halt zum Schiedsrichter und neben meine Sohn stand dann halt ein älterer Herr , der wohl auch mal Schiedsrichter war..mein Sohn tauschte sich mti ihm grad aus, ..ich zu ihm also hin und meitne..so, ob er fertig wäre, ich sollte doch halb Neun da sein, bin ich...

Der ältere Herr daraufhin...oh, sie werden von ihrer Frau abgeholt...

Ich habe mich so amüsiert...und Mi., Naja, der kennt das schon..er hat früh die Haare verloren, sieht wie ein Mittdreißiger aus..und ich weiß, dass man mich auch oftmals so Mitte/Ende 30 schätzt..vor allem, wenn die Haare nicht grau sind, sondern rot gefärbt.

Wollte dann den Irrtum aufklären, während Mi. sich so innerlich eumelte darüber..aber der Mann meinte dann tatsächlich, wir wollten ihn veralbern..hat dann doch noch geklappt..puh..aber es war echt lustig, auch für Mi. falls wieder Kommentare dazu kommen. Er hat sich mit mir noch ewig über Politik und so weiter unterhalten. Auch über sein Studium, Fehler die passiert sind..und ich sagte ihm halt, dass er durchhalten solle, kein Studium abbrechen, weitermachen, Augen zu und durch..er wird getragen..

Mein Noch-Mann ist ja arbeitslos. Auch ein Mitbringen einer aussichtsreichen Stellenanzeige konnte da nicht helfen, denn in dem Betrieb, in dem er sich vorstellte, saß ein Ex-Mitarbeiter von ihm, der uns mal betrogen hatte und den Betrieb schwer geschädigt.  Das wurde zwar nicht kommuniziert, so T. aber der Chef wollte dann halt eher seinen jetzigen Mitarbeiter weiterhin ohne Probleme behalten und der hatte wohl mit Stress gerechnet.

Mit T. komme ich mehr oder weniger gut aus. Ich fahre ihm ja jetzt immer die Kinder zu, er hat nie Geld, ich zahle das also, die Fahrtkosten , und kanns eigentlich nicht. Jetzt, wo er die erste Zahlung Hartz 4 bekommen hat sollte das besser gehen..zudem bekam ich einen Schrieb von seiner Arge, wegenPrüfung meiner Unterhaltspflicht ihm gegenüber. Es wird Zeit, dass die Scheidung durch ist. Das ich endlich mal wieder ich sein darf ..

Da. hatte die Woche Jungendamtstermin und ich bin mit..die Heilpäd. hatte mich von der Arbeitsstelle aus abgeholt, immernoch die selbe Firma und da werd eich wohl noch ganz lange bleiben..immerhin hat man mir den Sommerurlaub ja abgelehnt, weil ich dringend gebraucht werde und nicht alle 3 Nähmaschinenerfahrernen gleichzeitig weg dürfen. Die anderen hatten früher eingereicht..gut, der einen wurde jetzt der Urlaub ausgeschlagen, ich werde dann die Lücke suchen müssen, denn meine Kleinen sind jetzt erst einmal nur die ersten 2 Ferienwochen des Sommers mit Ferienspielen betreut  und ob T. dann noch arbeitslos ist weiß ja keiner. Mit ihm kann man nicht rechnen.

Auf jeden Fall, bei dem Termin muste Da. Farbe bekennen, denn die Leistung wird sonst eingestellt.....und ohne Hilfe siehts halt auch für mich schlechter aus, dann muss ich mich selber um ihn kümmern und das geht mit Job halt so schwer. Da kann ich mir auch nicht für jeden Termin frei nehmen und mein Vater hats mit der Hüfte, dem Knie und mit dem grünen Star.

Da. wurde wirklich sehr lieb angesprochen. Und als die Mitarbeiterin des Jugendamtes meinte, dass, wenn etwas einen be-hindert am normalen Leben teil zu nehmen, das eben eine Behinderung ist, hatte ers wohl auch kapiert. Es tut ihm noch weh, aber es ist halt so. Eine Ausbildung im Reha-Bereich täte ihm weitaus besser. Depressionen dürfte er haben, vermutlich auch eine Panikstörung.

Sa. ist ja zum 1. März umgezogen, mit ihrem Freund zusammen...und Ende des Monats März hatte sie ihren ersten Zusammenbruch., Klar, der durfte nciht wegen ihm sein, also wars angeblich der Haushalt der sie überfordert hatte oder eben die Freundin und Ex ihres Freundes, mit der er ja Kinder hat, die bei Pflegeeltern leben , die nun auch in den Sozialwohnungen lebt, wie die Beiden..und die Alkoholikerin ist.

Vor ein paar Tagen hatte Sa. wieder Kontakt gesucht und gestern war ich dann mit ihr einkaufen, bz. sie mit mir, auf Kosten meines Vaters, da ihr Kühlschrank ausgefallen gewesen wäre etc..naja, sie hat das Essen einfach rausgenommen, vermute ich mal. ohne Prüfung und nun wurde ihr Kühlschrank halt wieder gefüllt. Ich wollte ihm das Restgeld wiedergeben, meinem Vater, aber der hats ihr dann geschenkt..ich finde das falsch.

Jo. fährt heute fort auf Weiterbildung, seine Ausbildung geht dem Ende zu, Ende Mai ist Prüfung..und während Mi. noch eineinhalb Jahre studieren muss, wegen 2 Praxissemestern, die er machen muss, hoffen wir bei Jo. auf Ende Ausbildung und fröhlichen Eintritt ins Berufsleben mit Abschluss.

Gestern waren De. und Ra. mal wieder über facebook aktiv.Über den Account ihres Vaters, klar, und dann hat Sa. beim Einkaufen mit denen geschrieben. Als ich am Abend las, was da geschrieben wordenwar, habe ich mich sofort bee denen gemeldet und geschimpft. Ich vermute ja, dass der gute Papa die Beiden bei sich ernstlich Southpark schauen lässt, denn das, was da kommuniziert wurde, Menschen fressen, Sa-s Bauch als Schinken und so weiter, das kommt nicht von hier. Es gab ne Menge Wind, ich habe mich für ein Internetverbot ausgesprochen,w enn man das nicht in den Griff bekommt, denn wenn die sowas in Richtung Spielergemeinschaft bei den Spielen, die sie da machen, im Net bringen, hats Auswirkungen bis hin zur Sperre.

Sa. ist auch so ein Fall an sich..sie hat einen Monat , dem Umzugsmonat, keine Miete von der Arge erhalten und natürlich beschwert sich der Vermieter...und die Nebenkostenabrechnung hat sie auch nicht richtig gemacht bekommen, somit auch kein Geld, bei einem Unfall mti der Waschmaschine wurde der Boden der Wohnung zerstört, auch hier reagiert sie nicht..ich versuche mit dem Mann zu verhandeln, aber der ist auch ein wenig ein Ar*** wird noch interessant. Nun sollte Sa. sich nen Anwalt nehmen und die Arge verklagen, da die auch nicht gewill sind ihr Gas und Miete zu zahlen..Mal sehn wohin das noch führt, eigentlich wollte ich sie ja links liegen lassen und mich um meine anderen Kerlchen mehr kümmern.

De. und Ra. haben letzthin ihre Fahrräder auf dem Schulhof vergessen abzuschließen, wurdenvon Jo. wegen Pfadfindern abgeholt und dann , als sie Montag wieder in die Schule kamen,waren die Räder weg. Da ich mir keine leisten kann, nicht mal gebrauchte, ist das nunmal jetzt so..Sie wissen jetzt auf jeden Fall, dass man Räder, egal wie alt, kaputt und dreckig die sind, verbogen und fahruntüchtig, was Verkehrssicherheit betrifft, abschließen muss..auch wenn Ra. mit einer Bekannten schon ins Schulhaus rennt und De. Angst vor dem Alleinsein hat.

Mehr gibt es erst einmal nicht zu berichten...

 

 

 

21.4.13 12:40


Rosenmontagsbrief ans Finanzamt

siebenfachmutti;

 

Finanzamt xxx                                                                   Rosenmontag, den 11.02.2013



 

 

 

 

 

Betr.: IdNr: xxxxxxxxxxxxxxxxx

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren vom Finanzamt XY,

 

vor einiger Zeit meinte ich zu meiner Anwältin, ich wünschte mir eine rasche Scheidung von dem Mann, der mich seit gut 2 1/ 2 Jahren nicht mehr als Frau will, aber irgendwie auch nicht in die Pötte kommt, da ich so gern in den Genuss der Steuerklasse II käme.

Warum auch mehr zahlen als Frau muss?

 

Nun, die Guteste war der vollen Überzeugung, dass ich schon längst diesen Schritt hätte tun können und so legte ich freudig den Telefonhörer auf und suchte aus den Tiefen des Internets das richtige Formular für 2013 heraus.

Das blieb dann noch eine Zeitlang liegen, schaffte es vor einigen Tagen dann aber doch auf meinen Schreibtisch zur Bearbeitung. Ich füllte alles brav aus, denn ich bin ja eine gute Bürgerin, und sandte es mit Hilfe meiner ältesten Tochter, die ich kurz vor den Finanzamtstoren aus dem Auto aussteigen ließ, ihren Schreibtischen zu.

 

Dann wartete ich gespannt ab.

 

Was war ich überrascht, als ich auf der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung nur noch 1,5 Kinderfreibeträge, also nur mehr 3 Kinder vor fand.

 

Natürlich bin ich sofort durchs Haus gelaufen und habe nachgezählt.

 

De und Ra, geboren am xx und xx fand ich, wie immer, eine vorm TV-Gerät, den Anderen beim Minecraft spielen am PC vor.

Ich war erleichtert, aber ich denke, diese Beiden stellen ja die 1,0 der 1,5 auch dar.

 

Nun blieb zu überprüfen, ob Da, geboren am xx sein Zimmer verlassen haben könnte um einer sinnvolleren Beschäftigung nachzugehen denn dem Gamen.

Immerhin beginnt er seine Phobien immer mehr auszuleben..hätte ja ein Glücksfall sein können...aber nein, auch er war zwischen Nutellagläsern und Toastbrotpackungen am Schreibtisch auffindbar.

 

Also 1,5 Kinder...

 

Ma, der mit dem Schwerbehindertenausweis, für den ich doch just im Jahr 2012 eine Steuererleichterung schon erhalten hatte ( monatlicher Freibetrag von 76 Euro ab 01.06.2012 bewilligt mit Schreiben vom 04.05.2012 ) hielt sich immer noch im Keller auf, den er nie verlässt.

 

Warum man ihn jetzt nicht mehr berücksichtigen konnte, wo die Kopie des Ausweises aufweist, dass der bis 07.2014 gültig ist..nun ja.

Er ist existent, auch wenn er allzu oft  dies gerne nicht wäre.

 

Nun hatte ich alle im Haus lebenden Kinder also gesichtet, fehlten nur noch jene, die mir in 2012 noch einen kompletten Freibetrag mehr auf der Steuerkarte beschert hatten, nämlich  Mi und Jo.

Die leben uns so in etwa gegenüber, der eine studiert derzeit an der TU  Physik und wird das auch noch eine Weile tun.

Zwar wird er dieses Jahr im Juli, nämlich am x. des x. 25 Jahre alt, allerdings darf er dann auch noch 9 Monate länger Kindergeld beziehen, weil er noch so geboren wurde, dass der Wehrdienst ihn traf.

Geboren also am xx.

 

Jol wurde am xx geboren, wird also in ein paar Tagen stolze 19 Jahre alt.

Er ist im 3. Lehrjahr zum GaLa-Bauer.

 

Trotz des Versuches einer Zollbeamtin auf der A 3 am frühen 1. Februarmorgens, zwischen Of und Se, ihn mal eben von der Fahrbahn zu schuppsen, im Familienauto, lebt er noch. Ich weiß das, ich wecke ihn jeden Morgen, damit er nicht wieder von seinem Ausbildungsbetrieb eine Abmahnung erhält.

 

Also habe ich doch noch 3,0 Kinderfreibeträge zu erhalten.

 

Eigentlich aber eher 3,5, denn laut Wikipedia, der freien Enzyklopädie besteht:

 

Ein Anspruch auf Freibeträge für Kinder [besteht] vom Geburtsmonat des Kindes an, solange wie auch Anspruch auf Kindergeld besteht.

 

Nun habe ich sogar noch eine Tochter, die, die den ersten Brief einwarf, und die bekommt auch noch Kindergeld.

Allerdings auch Hartz 4. Dazu kommt aber, dass auch sie behindert ist ( schwere Persönlichkeitsstörung / Borderline ).

 

Nach längeren Querelen mit der Familienkasse ( unterstellt dem Finanzministerium wie Sie ) und einem Prozess beim Finanzgericht Kassel darf ich sie seit Ende letzten Jahres wieder zu meinen Kindergeldkindern zählen.

 

Da Jo glaubt dieses Jahr seine Ausbildung zum Garten- und Landschaftsbauer  bestehen zu können, würde der mir ja glatt aus der 3,0-er Menge entfallen, so Ende Juli, vorbehaltlich dem Gesellenbrief. Da täte sich Sa ganz gut als Lückenfüllerin, finde ich.

 

Dafür, dass sie immer Geld von mir haben will wäre es doch einmal die ausgleichende Gerechtigkeit etwas über sie wieder zurückzuerhalten und sei es nur über ihre pure Anwesenheit hier im Lande.

 

Damit dieser Rosenmontagsbrief nicht nur im Mülleimer landet, Ablage "P" kenne ich ja, werde ich auch noch nachweisen, dass diese Kinder allesamt auch zu mir gehören und Kindergeld beziehen.

Auch den Schwerbehindertenausweis werde ich nochmals fotokopieren.

 

Würden Sie mir, im Gegenzug für meine Bemühungen ihren Formularen Herr zu werden, einfach einmal erklären, warum ich keine Steuerklasse 2- Alleinerziehende sein darf?

Ich lebe seit Oktober 2010 von dem Herrn Th räumlich getrennt.

2011 im Februar bin ich sogar hier nach xx gezogen.

Immerhin sind manche Männer reichlich bösartig, wenn es um Scheidung geht, die sie selber wollen.

Mittlerweile knurrt er ja auf einem Niveau tiefer, ist nach Insolvenz seines Betriebes im April 2012 zunächst Arbeitnehmer gewesen, seit 31.12.12 nun als Arbeitsloser ohne Bezüge zu Gange.

 

Ich würde auch so gerne mal ohne diesen Mann eine Steuererklärung machen dürfen.

So sehr wir uns, aus Liebe zu unseren 2 gemeinsamen Kindern, auch wieder angenähert haben, so muss das Drama ja mal ein Ende haben dürfen?

 

Bitte, teilen Sie mir doch mit, wie ich das mit der Steuerklasse 2 hinbekommen kann und ob ich endlich, endlich, für 2012 eine eigenen Steuererklärung einreichen darf.

Und vergessen sie nicht, Ma´s Schwerbehindertenfreibetrag wieder aufzunehmen und eben die Kinder richtig durchzuzählen.

 

Ich bin nicht ihre oberste Dienstherrin Frau Ursula von der Leyen, die ja auch 7 Kinder hat, aber ich bin da reichlich penibel, was die Zählung meiner Kinder betrifft.

 

Mit sehr lieben und extremst freundlichen Grüßen an alle  lächelnden und nicht lächelnden Leser

siebenfachmutti

 

 

1.3.13 17:57


krank daheim

meine Eltern sind mit De. und Ra. bei ihrem Konzert, De´s Konzert. Sie spielt Geige und singt auch im Chor mit.

Ich wäre gewiss gerne dabei gewesen, dann auch nicht. Es ist einfach so, dass ich seit Wochen um Gesundheit rangele, mit meinem Körper und nun die nächste Grippewelle laut Hausarzt durch die Reihen geht ( diesmal Magen-Darm ) und ich das nicht auch noch gebrauchen kann.

Sie sieht wunderschön aus, meine Tochter. Ich habe ihr die Haare gestern abend nass eingeflochten. Wasserwelle vom Feinsten , und zu dem hat sie ein Gesicht, dass einfach bildhübsch ist. Derzeit etwas entstellt beim Lachen wegen diverser Zahnlücken, aber das ist halt so..und ich liebe auch jede dieser Zahnlücken.

Ich repariere derzeit Nähmaschinen. Man hat mich angelernt, vor gut einer Woche wurde ich zu eienr Schulung nach Karlsruhe mitgeschickt, ich bin einfach glücklich dort, und dennoch da nur Zeitarbeiterin. Hoffen tue ich natürlich, dass man mich dort behalten wird und will und fest einstellt, egal wie.Aber ist das eine realistische Hoffnung? Hab ich davon nicht so oft geträumt?

Und so bin ich dann, auch mit Fieber, arbeiten gefahren, auf dem Rad, durch Schnee, Eis, Wind und habe die Grippe von grippalem viralen Infekt bis hin jetzt zu einem bakteriellen ausgetragen, 3 Wochen am Stück, immer wieder Fieber, Tabletten, durchgehalten.

Am Mittwoch habe ich die Waffen gestreckt. Ich habe es in Gottes Hand gelegt, wenn ich das auch nicht erwähnt habe in der Form und habe nur noch gehofft, dass mich diese Krankheit nicht aus dem Betrieb dort schmeisst.

Nach der Rückmeldung meines Zeitarbeitgebers heute freut man sich in dieser Firma, in der ich derzeit bin, schon auf mich am Montag..auch wenn das vielleicht so nicht gesagt wurde, keine Ahnung wie, es hat mir gut getan.

Daheim sitzen jetzt Ma. und Da. dauerhaft herum.

Da. kann zwar keine Schule besuchen, bekommt aber seine Situation mit sich selber nicht mehr in den Griff. Er träumt , weiß, dass es unrealistisch ist, bekommt aber nichts zustande, hofft auf irgendeinen glücklichen Zufall.

Ich werde ihm Morgen, mit der Hilfe meines Vaters, ein Klappbett kaufen, Seine Matratze hat ein Loch und eine Feder piekt ihn. Die Matratze leiste ich mir selber, das Bett, wie gesagt, schenkt mein Vater dazu. Aber er tuts mir zuliebe. Der Jung ist ihm zu inaktiv, zu faul etc.

Meine große Tochter Sa. habe ich erst einmal verstossen, oder wie man das nennen mag. Ich brauchte Abstand, Ruhe, ich kann mich nicht für ihre Bedürftnisse dauernd vor den Karren spannen lassen. So verlobt sie sich showmässig mit ihrem Freund, der Drogensüchtige..und nun ziehen sie heute zusammen.

In den vergangenen Monaten haben wir ihn , dank ihrer Ausfälle, schon oft genug in eine Klinik fahren müssen. Sie beginnt zu schlagen, ist sie überfordert, Therapie will sie nicht, Opa gibt Geld , andauernd, angeblich hatte sie Kaufrauschattacken..er wünscht sich mehr Kontrolle über seine Enkelin und ich folge eigentlich eher Sweetrabbits Gedanken, dass weniger Hilfe bei Borderline mehr ist. 

Ich werde Sa. nie hängen lassen, abereben auch nicht mehr direkt zu unterstützen. Als ich an diesem WE , also dem vergangenen, mir mal eine Auszeit gönnte und zu Freunden ( Intgernet ) nach W zu eienr Party fuhr, hatte sie nichts besseres zu tun, mich aufgrund meiner Verweigerung ihr an meinen letzten freien Minuten beim Umzug zu helfen, bei den Kindern schlecht machen zu wollen. Es kam zum Streit zwischen ihr und ihrem Bruder Jo. und ich stand am Bahnhof in W und musste mir ihre Sachen anhören..Heim angekommen, dann die Seite von Jo. und dann habe ich einen Schlusstrich gesetzt.

Es reicht, sonst gehe ich vor die Hunde. Sie wird sich schon zu bald melden, denn mit Partnerschaftsproblemen werdne s meine Eltern nie so haben. Und ich bin der Meinung, nur wenn sie endlich eine Therapie macht , er auch, hätte das überhaupt eine Basis. Derzeit suhlen sie sich ggenseitig in ihrer Krankheit, jeder "braucht" den Anderen um selber nicht an sich zu denken..und das wird halt nicht besser, eher schlimmer..Ausfälle von Sa. wie Kaufrauschattacken sind neu. Aber erkläre das mal einer Boderlinerin oder meinem geliebten Vater..Der meint, sie verhungere, wenn er ihr kein Geld gibt und nun eben auch deren Freund unterstützt, was bei dem zu vermehrtem Drogenkonsum führen wird..und Papa kann leider nicht aufhören so zu denken..er ist jetz twohl auch zu alt diese Ängste in den Griff zu bekommen. Er braucht eine neue Hüfte und mit den Knien ists auch nicht mehr weit her.

Mein Haus wurde verkauft, der Kaufpreis ist komplett an meinen Vater geflossen Davon will er sich jetzt das Alles gönnen, was er sich jahrelang nicht gegönnt hat und ich fürchte, dass das eben, aufgrund seiner Art , nichts wird, Sa. und Freund das Geld bekommen werden.

Mein Nochmann wird von mir am 06.06. geschieden, so das Gericht da nicht anders entscheidet, aber warum sollte es. Er ist seit Januar arbeitslos und sein Verhalten hat sich komplett verändert. Plötzlich sieht er so vieles ein..und ich frag mich langsam, wen hatte ich da je geheiratet. Das große Kind, dieser unselbstständige Mensch? Da hinein hatte ich mal Hoffnungen auf Eheglück gelegt?

Da er nun kein Geld mehr hat fahre ich die Kinde rihm kostenlos zu, biete ihm Geld an, was ich ja selber nicht wirklich habe.

Warum tue ich das. Ich hatte selber zu wenig und ich habe nicht meinen Vater um Hilfe gebeten, Ok, mein Stolz, der ist es auch,d ass ich jetzt nichts annehmen werde. Wir hatten ja Sa. die für uns zur örtlichen Tafel ging. Nur jetzt macht sie das natürlich nicht mehr,

Am Donnerstag will ich mit meiner Schwester dahin  und sie als Abholerin eintragen lassen. Nur Sa. hat den Ausweis noch, soll den heute mitbringen, wenn sie nachher ein paar Schränke, die ich für sie deponiert hatte, jahrelang, abholt.

Jo, hatte am 1. Februar einen schweren Unfall mit dem Auto, er hat jetzt noch Rückenschmerzen, die Physiologin scheint geeint zu ahben, es wären Rippen verschoben worden, aber beim Röntgen war nichts zu sehen.

Irgendwann im Mai, Juni, wird er seine Prüfung machen und danach entweder GaLaBauer-(geselle?) sein oder nicht.

Das ist  mir sowas von wichtig.

Mi. seinem Bruder, der ja mit ihm in einer Wohnung lebt, wurde das Bafög gestrichen, mein Vater hat dann den KfW -Kredit nicht gewollt und unterstützt ihn nun ein Jahr lang, 2 Semester eben, danach müsste das Masterstudium wieder mit Bafög unterstützt werden, so wie Mi. das gemeint hat.

Er hat mittlerweile den Schiedsrichterschein und ist an den Wochenenden engagierter Schiedsrichter bei der B und C- Jugend hier in der Gegend. Letzthin sah ihn De. und auch Ra. hinter der Schule auf dem Jugendclubgelände mit Kindern Fußball spielen. Ich vermute mal, da hat sein Verein dann was mit dem JuCa unternommen.

Ich bin stolz auf meine kinder.

De. ist klug, etwas sensibel, aber sie sstrebt selbstständig das Gymmi an, da aber eher G9 und sie war mit auf ner Demo gegen G8 an der hiesigen Folgeschule. Was war sie froh, als das wieder auf G9 geändert wurde. Ihr Zeugnis enthält eine 1 und ansonsten nur 2-er.Sie schafft das.

Mittlerweile besucht sie eine Schreib-AG , sie schreibt gerne, sie war mal in eienr Mal-AG und prompt wurde ihr Werk ausgestellt..ist ja auch super gelungen.

Allerdings spielt sie oft genug Th und mich gegeneinander aus. Naja, er ist halt so doof alles zu glauben, was sie sagt und sie sagt nicht mal das, was er versteht.

Ach, egal, ich frage mich oft nach seinem Gottesbild. Er braucht Menschend, ei ihm helfen. ZUnächst waren das seine Mutter, sein Vater später, ann kam ich und nun ging alles den Bach runter. Er hatte ja keinen mehr. Nun klammert er in der Gemeinde, lässt sich bei Allem helfen und hat Probleme mit der Arbeitslosigkeit..wer nicht..

Dann überlegt er noch zurück zu seiner Mutter zu ziehen und ich versuche ihm zu erklären,d ass er da bitte mal an seine Kinder denken soll, denn dort hin werde ich die Kinder nicht alle 2 Wochen karren..es ist jetzt schon fast für mich nicht tragbar. Ich frage mich oft genug ob er und wie er denkt.

Ale er am Faschingsdienstag die Kleinen von sich aus heim bringen musste, per Bus und Bahn, hatte er am Ende 30 Euro ausgegeben, einfache Fahrt für die Kinder, plus Rückfahrt für ihn. Hieße also, ein Umgang würde an einem WE 60 Euro aufbrauchen, derzeit. Das 2 Mal im Monat..und er bezieht 360 Euro Hartz 4 vermutlich...also, da sollte er doch nochmal rechnen lernen. Zöge er zu seiner Mutter, wären das mehr Euronen für Umgang.

Denken nur Frauen so? Ich weiß, er würde mir Vorwürfe machen, ich untergrübe den Umgang, aber ich lebe einfach nur hier mit den Kindern und will,d ass sie heir , auf Dauer, ihren Lebensmittelpunkt finden.Sie sind dauernd zu Geburtstagen eingeladen, sind , zumindest De, bei den Royal Rangers...sie gehören hier her. Erm der er in nur einer Stadt aufgewachsen ist, sollte das kennen...ich bin ja ein "Nomadenkind" ich gönne es den Kindern und verzichte für sowas mittlerweile auch auf privates Glück. Das gibts für mich leider nicht mehr.

Wer will schon sowas wie mich.

Und wenn ich jesus.de lese, dann findet Gott auch lieber Kugelschreiber oder Farbstiftspitzen ( Deckel) wieder für einen, als einem zu einem festen Job zu verhelfen oder Krankheiten weg zu nehmen. Ja, ich glaube zu wenig, ist meine Schuld. Ironie aus.

Kater Wuschel ist am 12.12. im Alrer von 14 1/2 Jahren verstorben.

Er hatte die Tage zuvor kräftig abgebaut, aufgehört zu fressen und zu trinken un an diesem Morgen hat er sich, wie Wochenlang nicht mehr, die Treppe hochgeschleppt, ind er Nacht und sich im Bad vor dem Klo auf dem Teppich niedergelegt, wo ich ihn sofort finden würde. Ich habe ihn noch am selben Abend zu meinen Eltern gefahren, die ihm ein Grab ausgehoben hatten. De. , Sa., und Ra. waren dabei.

Er hat ein wundervolles Alter erreicht. Ich hoffe, ihm geht es jetzt wunderbar.

Kater Sam hat hier nun das Regiment übernommen und Momo vertrieben..Naja, auf einen neune Kater habe ich derzeit keine Lust. Sam fühlt sich als Einzelkater wohl .

So, ich werde noch den Brief ans Finanzamt hier reinkopieren..einfach so, weils mir Spass macht..Ich habe jetzt Lohnsteuerklasse 2 und 3,5 Kinderfreibeträge, genauso wie ich Ma.´s Behinderung wieder anerkannt habe.

 

1.3.13 17:49


Hi Doro...

Ja, ist ne Menge passiert. Grad heute auch noch Mal..

Zunächst wurde ich entlassen, Kündigung stand auf 26.10. , dann fand man für mich einen Job in einer Kantine. Die Frau hatte einen Herzschrittmacher nötig gehabt, danach bekam sie eine Entzündung der Wunden..so konnte ich  wieder eingestellt werden..die Kündigung wurde aufgehoben.

Naja, war ein netter Job...aber ich wusste ja, ich würde erneut gekündigt werden, fänden die im Anschluss nichts für mich.

In der Zwischenzeit verlor D. den Anschluss in der Schule..er ging nicht mehr hin.

S. meine Prinzessin, hat sich zum 1. Januar mit ihrem Drogenfreund verlobt, angeblich nicht, aber nun wollen sie zusammenziehen und haben ihre Wohnungen schon gekündigt.

M. begann irgendwann nächtliche Spaziergänge zu unternehmen. Dabei ist er bis heute geblieben. Vielleicht wird bei ihm eines Tages ja alles gut..wer weiß das schon..

Meine Schwester muss irgendwie nen Job bekommen, ihr Erspartes reicht bald nicth mehr aus, Hartz 4 -Frei zu leben...

D. und R., die Kleinsten, waren jetzt am Sonntag als Elefant und Clown beim Schulumzug mit dabei..die Kostüme habe ich grad so fertig genäht bekommen.

T. mein Nochmann, ist umgezogen...das war im November, denn da wurde auch das Haus verkauft. Es ging als Nullnummer auf. Er ist Insolvent. Dann kamen bei seinem Arbeitgeber die Abmahnungen...und er hat dann bemerkt, dass der Mann ihm nicht gut wollte..zudem, dass die Steuerberaterin damals elogen habe, der Mann auch..etc.

Naja, ich bin halt doch keine Hexe, Ausbeuterin und so weiterr..ich kann damit leben..nur ab und an kommt mir seine Mitteilungsfreudigkeit merkwürdig vor..das war in Ehezeiten nie so...

Nun will ich ihn aber auch ncith mehr adoptieren, denn, er hat dann sich kündigen lassen..ich vermute mal verletzten Stolz..und da er ja hochintelligent war, damals, im April, als er dem ehemaligen Konkurenten die Firma übergab um Geld zu bekommen, nen Job in leitender Position zu bekommen etc..da gab er auch das Auto dahin..und so hatte er dann keines mehr.

Nun, ich fahre ihm seit Januar die Kinder zu..oder besser gesagt: fuhr?

Denn am Freitag hat dann eine Dame vom Zoll auf der A 3 meinen Sohn auf dem Weg zur Berufsschule in FFM von der Fahrbahn geschossen. Der Wagen ist alsTotalschaden abzuschreiben...mein Vater ist begeistert..dabei war der Jung nicht mal schuld und wir sind so froh, dass er nur Prellungen davongetragen hat.

Dennoch...er steht kurz vor den Prüfungen, braucht ein Auto um überhaupt zum Betrieb zu kommen...ich habe heute sehr viel geheult.

Dazu kommt, dass mein Haus auch verkauft wurde, das Geld Ende Februar fliessen wird, natürlich schon von meinem Vater verplant wurde, es gehört ja auch ihm...

Mir fehlt also an allen Ecken und Enden jetzt das Geld... aber irgendwie muss es weitergehen.

Am Freitag habe ich auch Unterhaltsvorschuss beantrag,t, das Wohngeld erhöhen lassen, die Grundschulbetreuung beim Jugendamt in kompletter Übernahme beantragt.

Ob und wie schnell wir wieder ein Auto haben werden, weiß ich nicht. Mein Vater überschlägt sich irgendwie eines zu kaufen..aber ihm geht durch solche Sachen alles flöten, was er hat...

Ich arbeite, verdiene Geld, aber es reicht nicht..wir lassen uns von S. , da ich ja arbeite, die Lebensmittel bei der "Tafel" holen..

Ich wünschte mir eine Festanstellung in dem Betrieb, in dem ich gerade Nähmaschinen repariere, als angelernte Technikerin..

Ich wünschte mir meine Familie mit meiner Arbeit versorgen zu können...aber der Wunsch ist wohl nicht nur meiner...also ducke ich mich und ertrage.

 

Das ist nur ein kurzer Abriss...

ich habe auch einmal richtig Mist gebaut in der Zeit, ein Gebot habe ich gebrochen

Dennoch ...meine Kinder lieben mich ...

 

 

4.2.13 23:20


Schlimme Monate..

Da war ich nur noch ein paar Tage bei der einen Firma, dann saß ich gute 2 Wochen daheim rum, eine davon mit ner Gehörgangentzündung. Dann hatte man mir was eingebrockt, was ich ja so gar nicht mag..2 Jobs an einem Tag..halbtags morgens 4 Stunden Spülkraft in einer Firma, die Backmischungen herstellt..Nachmittags 3,5 Stunden dann im Klinikum Spülhilfe..Das ging eine Woche, dann hatte ich in den 2 Stunden Mittagspause mir ne Borreliose eingefangen, da auf der Wiese, die ich da besuchte in der Zeit, sich eine an mir fest gebissen hatte..Die 2. und 3. Woche dann war ich nur bei der Bäckerzeugsfirma, Vollzeit, dann , die 4, Woche wie die erste, nur dass ich dann im Klinikum nicht an die Spülmaschine musste sondern ans Band kam Essen vorbereiten für die einzelnen Stationen. Danach putzte ich dann meist die Küche oder die Spülküche.
In der Zeit schaute ich dann nach einer gebrauchten Spülmaschine für daheim, weil ich abends ja auch noch spülen musste, Wäsche etc machen musste..und viel Hilfe gabs da nicht.
Endeffektlich kaufte mein Vater mir was, was ich beim hiesigen Maschinenaufbereitungsbetrieb gekauft hatte.
Ich bat Th. diese zu transportieren und anzuschließen, was er dann auch machte..Geld gespart. Und ich konnte mal ne Weile mit ihm reden.
Er wird also erst einmal das Haus verkaufen, dann gibts Restschulden in Höhe von ca. 80.000 Euro, die entfernt er mit Privatinsolvenz. Zudem siehts eher so aus, als das er sich in dem Betrieb, in dem er jetzt schafft, so nicht wird halten können. Er ist einfach die Selbstständigkeit gewöhnt und tut sich schwer mit dem Angestellt sein.

War ein interessantes Gespräch..heisst aber auch,dass ich eines Tages weniger Unterhalt für die Kinder zu erwarten habe, da er wohl beim nächsten Job nicht so gut bezahlt wird.

Aber ich muss nicht mehr spülen.

Diese Bäckerbedarfsfirma hat mich dann noch auf zwei Tage verlängert, sehr gelobt..ich sollte meine Adresse abgeben, ich gab gleich nen Lebenslauf ab..Wenn mal wer weg ginge, dann wäre ich dort willkommen...
Und ich dachte , Ok, aber im Grunde wünsche ich mir einen anspruchsvolleren Job. Dauerputzen und Spülen macht irgendwie den Effekt, dass das daheim nimmer so gut klappt.

De. und Ra. blieben die Wochen bei Opa und Oma, die Wochenenden brachte Th. sie abwechselnd zu mir oder zu sich..es gab keinen Streit. Er ist in einer Gemeinde, Pfingstlerisch , untergekommen und scheint da auch relativ gut beeinflusst zu werden oder er reißt sich zusammen, keine Ahnung.

Ich hatte mich ja zur Taufe angemeldet, Glaubenstaufe ( Bekenntnistaufe ) und nun wurde ich am Sonntag, glaub der 2. September war das, in einem Weiher getauft. War nicht mal so kalt und ich fühlte mich so richtig angenommen..wegen der Worte, die ein Gemeindemitglied, ehemaliger Leiter, so sprach. Eine Freundin von Jesus.de kam und machte Fotos, die sie auf Facebook setzte.

Nach den Doppeljobs machte ich ein Wochenende noch mal Klinikum 3,5 Stunden nachmittags, dann war Montags Ruhe und Dienstags kam ich in den Wareneingang einer Firma, die Bremsprüfanlagen u.A. herstellt. Dort bin ich jetzt die 3. Woche gewesen..die 4. folgt und vermutlich wars das dann. Auch hier viel Lob..Aber ich bin halt nur Urlaubs- und Krankheitsvertretung..und alles geht einmal zu Ende. Ich möchte den Staplerschein machen und werde das wohl auch tun..

Der alte Kater ist dement und kackt überall hin, sogar in das Zimmer in dem er favorisiert schläft. Das wird sich kaum mehr bessern, er ist 14,5 Jahre alt. Aber ich mag ihn dennoch.

Da. hat nach den Ferien Aufnahme in einer Berufsvorbereitungsklasse bekommen, Fachrichtung Holztechnik, und begeistert dort jeden. Holz ist sein Werkstoff, aber weil man damit bei der Bundeswehr nichts anfangen kann....will er keine Ausbildung machen..sehr schade, ich hoffe, sie stimmen ihn um, er macht erst einmal die Ausbildung, die hat er dann ja wenigstens..und dann kann er immer noch zum Bund gehen.

Sa. hat ihren Freund umgezogen, wohnt jetzt in der Nähe, hat sie nun Probleme mit seiner stalkenden Art. Aber Schluss machen will sie ja auch nicht.Was hat sie heir ein Theater abgezogen, vor den Kindern, ..alles was so an Stimmung vertretbar und abrufbar war hatte sie gebracht..von Heulen bis Hyperventilieren..was dann schnell abbrach..und sie in einem anderen Tonfall weiter sprach..Zudem sprach sie von ihrem Opa als "Gelddepot" weil der Freund meinte, sie wolle nur das Geld haben..welches?

Da Ra. einfach keine Hausaufgaben machte, in der ersten Schulwoche, Klasse 2 , habe ich Sa. eingestellt, jeweils eine halbe Stunde täglich hier hier zu kommen und das zu übernehmen. Sie bekommt für die halbe Stunde 4 Euro.
Zudem geht sie zur Tafel und bekommt dort für 1,50 Euro ne Unmenge an Zeugs, meist gesundes..und gibt das bei mir ab. Mittlerweile habe ich nen eigenen Tafelpass, sie steht als Bevollmächtigte drauf..aber frag mich mal keiner, wie das bei Antragsstellung so war..erniedrigend..
Seitdem habe ich im Eisschrank Blumen- und Rosenkohl, Kohlrabi und Karotten, Champignons und Bohnen, habe mein activia täglich ( Yoghurt ). Leider ging zum Wochenende das Geld aus, aber macht nichts, ich hatte vor 2 Wochen groß eingekauft..und heute kam endlich das Wohngeld, das seit 6 Monaten fehlt. Damit bezahl ich nun alte Rechnungen.

Gott hat geholfen...denn weder Lohn noch Restmiete ist schon da..

Und dann hat Th. auch das Haus verkauft für 110.000 Euro, das würde reichen. Die Maklerin hatte mit der Bank gesprochen, also wird mein Haus bald frei und mein Nachbar kanns dann kaufen.und dann bezahl ich meine Schulden bei meinen Eltern, meiner Schwester und meinen Kindern.
Kann aber November werden.
Danach habe ich dann keine Mieteinnahmen mehr. Dann muss ich das Betreuungsgeld der Schule nicht mehr bezahlen, bekomme wieder , wenn ichs beantrage, Kindergeldzuschlag..wird schon.

Ich habe Sorge vor dem nächsten Job. Wo wird man mich hinstecken..was wird zu tun sein..und vor Allem, wie lange geht der dann...In den Zeiten zwischen den Jobs verschwanden meine Plusstunden und jetzt so langsam mein kompletter Winterurlaub.
14.9.12 22:41


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung