Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Letztes Feedback


Webnews



http://myblog.de/siebenfachmutti

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich bin enttäuscht...

..da habe ich diesem Mann vor Jahren diese Kinder geschenkt..und es war ein Geschenk, ich hatte schon welche..er wollte sie, er wollte auch diese Ehe...

Vor 14 Tagen war klar, dass De. ins Pfadfinderlager ginge über dieses Papa-WE und er war voller Freude, mal was mit seinem Jungen alleine unternehmen zu können...so sagte er vor seinem Haus, als ich die Kinder abholte, denn das mache ich seit Anfang des Jahres ja für ihn, für die Kinder...damit sie sich sehen können...Ra. hatte sich gefreut, allerdings nciht so heftig, dass ich jetzt etwas befürchten muss.

Und dann sage ich Bescheid, frage nach und was höre ich? Er wisse noch nicht, der Th. ob er da überhaupt da wäre. Vermutlich wäre er da in Rumänien mit einem Hilfstransport für arme Kinder

Am Donnerstag Abend sage er Bescheid obs klappt, da könnte eine Festanstellung dran hängen...ich würde das dann schon organisiert bekommen, das WE, das ich ja eigentlich kinderfrei gehabt hätte...

Es wurde Donnerstag Abend, es wurde Freitag früh, kein Anruf kam..und als ich dann anrief saß er in einem Auto und war schon in Rumänien.

De.s Rangerlager wurde wegen zu viel Wasser abgebrochen, sie wurde am Freitag Morgen vom Opa abgeholt, der sie schon Mittwoch Mittag hingefahren hatte. Ich war gerade mit Sa. unterwegs, etwas bei der ARGE für sie klären.

Ich bin so etwas von sauer. Ich verstehe ihn nicht. Wollte er ncith ein Papa für seien Kinder sein? Warum ist ers jetzt für andere  Kinde rund seine sind unbequem? Reicht es ihm mittlerweile, die nur noch alle 4 Wochen zu sehen, so 12 Mal im Jahr? Warum muss er nicht mal umorganisieren? Warum immer ich?

Er hat nicht gefragt ob ich etwas an diesem WE geplant hätte, er ging einfach davon aus, ich organiserte das mit den Kindern schon...klar , ich habe ja meine Großen und dann noch meine Eltern...

Aber bin ich schuld daran,d ass er kein soziales Umfeld hat, welches funktioniert? Ist er es nciht eher, der alles zerstört ,w as man ihm aufbaut?

Warum lässt er sich dauernd tragen und haut dann sinnos auf denjenigen verbal ein, der ihm geholfen hat?

Wo bleibt die Konsewuenz, wenn man Kinder bekommt und sie dann abschiebt?

Warum darf er bequem leben, sioch Christ nennen, sich ein Image aufbauen und meines oft genug systematisch zerstören?

Am Donnerstag ist Scheidungstermin. Ich weiß nicht einmal ob er alle Unterlagen,die meine Anwältin angefordert hat, da sein werden, von seiner Seite aus.

Als er arbeitslos wurde hat er gehofft über meine Anwältin die Scheidung kostengünstiger durchzubekommen, dabei ist er insolvent und hat nen Verwalter..also kostet ihn das Verfahren soviel wie es mich kostet, nichts...

Warum darf er mich schon wieder am Telefon anblaffen, wenn ich ihm sage, dass mich sein verhalten nervt, ärgert, wütend macht? Warum darf er das?

Und auf Facebook ein strahlendes Männchen vor dem Hilfstransporter...es kotzt mich an.

Dieser schein-heilige..

 

 

3.6.13 22:45
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung